Textgröße

In die weite Ferne zog es am vergangenen Wochenende Olga, Sven, Jürgen, Silke und Veronika zu einem ganz besonderen Event. Ziel der kleinen Gruppe war der City Race in Barcelona - ein Lang-OL in urbanem Gebiet.
Der Lauf in Barcelona gehört zu einer europaweiten Tour durch verschiedene Großstädte (u.a. London, Antwerpen, Porto), die den Orientierungslauf in die Städte bringen will und gleichzeitig Tourismus und OL miteinander verbindet.

In Barcelona ist das Konzept voll aufgegangen. Mehr als 600 OL'er aus 24 Nationen nahmen an dem Lauf teil, der im Herzen der katalonischen Hauptstadt in der historischen Altstadt stattfand.
Pünktlich um 10:00 erfolgt der erste Start neben eine der vielen Kirchen Barcelonas. Und los ging es durch die verwinkelten, schmalen Gassen mit der unhandlichen A3-Karte. Zur Erhöhung des Schwierigkeitsgrades hatte der Veranstalter einige Gassen durch Absperrgitter gesperrt, so dass der Lauf teilweise an einen Labyrinth-OL erinnerte. Wir Magdeburger starteten in der letzten Hälfte des Feldes, was sich als Nachteil herausstellte. Im Laufe des Vormittags bevölkerten nämlich zunehmend mehr Touristen die Straßen. Slalomlaufen war angesagt! Und bloß nicht auf der Suche nach der richtigen Hausecke von den Menschenmassen irritieren lassen, die die Posten unfreiwillig verdeckten.

Gottes Segen war leider nicht bei allen Teilnehmern angekommen: in der Vorstart-Aufregung vergaß Sven vermutlich das Aktivieren des SIAC-Leihchips. So musste er an den mehr als 30 Posten konventionell lochen und hatte am Ende leider einen nicht registrierten Posten auf seinem Zettel.
Besser lief es bei Olga und Veronika. Während Veronika sich den 3.Platz sicherte, landete Olga in einem großen Starterfeld auf dem 5.Platz. Zufrieden war auch Jürgen mit seinem 20.Platz und Silke, die bei den Anfängern startete und mit nur einem größeren Fehler gut durchkam.
Am Ziel waren wir uns alle einig: schade, dass der Lauf schon zu Ende war.

Im nächsten Jahr macht die Tour unter anderem Station in Berlin und Bilbao. Wir kommen gerne wieder.