Textgröße

Der Potsdamer 42.Teufelssee-OL hat auch in diesem Jahr wieder 12 Aktive unserer OL-Abteilung in die Sandhügel von Rand-Potsdam gelockt. Einst von Otto Spahn 1975 ins Leben gerufen, ist der Teufelssee-OL noch nie ausgefallen - erinnert sich "Urgestein" und heutiger Gesamtleiter Gerhard Plötz.  Allerdings gab es den Lauf bereits, als er mit dem OL begann - und so bleibt er nur reichlich 35 Jahre Mitgestalter dieser traditionsreifen Veranstaltung.
Eine neue Wettkampfkarte erwartete die Starter in diesem Jahr am Rande der Eisenbahnersiedlung Neuseddin, die 1920 mit dem Bau des größten Verschiebebahnhofs Deutschlands entstanden war und zu DDR-Zeiten mit Vergrößerung der Bahnanlagen ihren städtischen Charakter mit Schule + Sporthalle, Kaufhalle und Plattenbauten bekam. (Als ich 1966 meinen einzigen Wettkampf in diesem Gelände - den OL um den "Großen Kompass" der BSG Rotatin Babelsberg - bestritt, war die Cunnersdorfer Straße, auf der wir jetzt vom WKZ zum Start gingen, aus dem Tunnel kommend noch Schotterstraße und ohne Bebauung!).
Die neue Karte war aus meiner Sicht recht gut gelungen und gab mir in Postennähe alle wesentlichen Informationen - natürlich gab´s im Ziel auch Kritiker. Der offene Wald lies fast ausschließlich Quergänge zu, so dass bei guter Kompassarbeit die meisten Posten problemlos und direkt anzulaufen waren. Natürlich das übliche Dilemma bei den Potsdamern: die Grubenposten! Dort wo die Regelordnung eindeutig verlangt, Grubenposten auf den Rand der Grube zu setzen, waren sie wieder in der Grube versenkt. Bei der Postenbeschreibung wusste sich diesbezüglich der Bahnleger zu helfen: er hat die Gruben als Senken deklariert - und dann darf man ja... Ansonsten gab´s bei den Posten auch "Scheunentore" die schon aus 150 m Entfernung zu sehen waren - meinen Posten 7 habe ich schon von P6 gesehen und P9 leuchtete vom Hügel weit durch den Wald…
Da die Regengüsse erst nach dem Wettkampf begannen, war der Teufelssee-OL - für die Wettkämpfer - wieder ein schönes und herbstlich trockenes Erlebnis.
Ergebnisse Damen (USC Magdeburg)
Name Klasse Platz
Julia Schley D -10 (3) Bronze
Veronika Lange D 45- (13) Silber
Antje Schley D 45- (13) 6
Sabine Behling D 45- (13) 8

Ergebnisse Ergebnisse (SI) RouteGadget

Fotos des Veranstalters

volksstimme_logo

Ergebnisse Herren (USC Magdeburg)
Name Klasse Platz
Carsten Behling H 45- (9) Bronze
Christoph Kunth H 45- (9) 7
Ingo Hursie H 50- (11) 5
Uwe Böhning H 50- (11) 9
Rainer Enoch H 60- (11) 10
Walter Ohk H 70- (6) Silber
Friedemann Laugwitz H 70- (6) 5
Peter Wichmann H 75- (5) Gold