Textgröße

Dieses Gelände im Mansfelder Land, in dem wir uns heute "getummelt" haben, ist eigentlich ein ideales und äußerst anspruchsvolles Gelände mit ausgeprägtem Höhenprofil und vielen kleinen Orientierungsobjekten, wenn, ja, wenn nicht die gesamte Karte - und damit der Wald - ein "grünes Ungeheuer" wären.

image00065Zum Glück hatte der Sommer viele trockene Tage, so dass die Brennnesseln und Himbeeren zwar hoch aber verdorrt waren. Viele Gebiete ließen sich dadurch nur schwer queren und Kompassgänge musste man ständig korrigieren.
Bahnleger Gerhard Kämpfer hat sich in diesem Jahr sehr (!) bemüht besonders für die Altersklassen anspruchsvollere Orientierungs(!)bahnen zu legen, die nicht nur weggebunden waren! Dafür ein großes Dankeschön! So war für mich der Raben-OL ein erlebnisreicher Wettkampf, bei dem die Fehlerquote minimal war.

Die Merseburger Veranstalter waren natürlich betrübt über die geringe Teilnahme von etwa 60 Startern. Da lohnen sich Aufwand und Mühe nicht. So sagte Gesamtleiter Manfred Knörgen im persönlichen Gespräch sehr deutlich, dass der Merseburger Raben-OL im kommenden Jahr ausfallen wird, um dann eventuell in 2 Jahren wieder einen Neustart zu wagen…

 
Ergebnisse Damen (USC Magdeburg)
Name Klasse Platz
Olga August D 19A Lang (3) Silber
Veronika Lange D 40- (2) Silber
Hannelore Laugwitz D 75- (1) o.W.

Wettkampfdetails

Ergebnisse  Ergebnisse (SI)

Ergebnisse Herren (USC Magdeburg)
Name Klasse Platz
Tobias Rath H -18 (1) Gold
Raien Enoch H 60- (2) Silber
Friedemann Laugwitz H 70- (3) Bronze
Peter Wichmann H 75- (4) Gold
Uwe Hampel Offen Lang (1) Gold

Die Nachfolgenden Fotos wurden Freundlicherweise von Peter zur Verfügung gestellt.