Zu Pfingsten reiste eine kleine Gruppe unserer Abteilung in die zwischen Schwedenstein, Eierberg und Keulenberg gelegene Pfefferkuchenstadt Pulsnitz, um dort an dem vom Post SV Dresden ausgerichteten internationalen 3-Tage-OL teilzunehmen.
Meinte es Bonifatius am Samstag noch gut mit den Teilnehmern, holte die Kalte Sophie, die letzte der fünf Eisheiligen am Sonntag ordentlich aus und war auch am Montag noch allgegenwertig.

Trotz der widrigen Bedingungen konnten unsere Teilnehmer am Ende die Heimreise jedoch mit überwiegend sehr guten Ergebnissen antreten.
Eine Riesenüberraschung bereitete sich am Sonntag Nadine, die zum erstenmal einen Bundesranglistenlauf gewinnen konnte und dadurch sogar als erste der D40 mit einigen Sekunden Vorsprung in den Jagdstart ging. Auf Grund der Laufbetonung des letzten Tages musste sie zwei Konkurentinnen vorbei ziehen lassen, konnte aber bei sehr starker Konkurenz den 3.Platz erfolgreich verteidigen.
 
Souverän wie immer gelangen Peter gute Läufe, so dass er einen sicheren 2.Platz in seiner Kategorie belegte.
Veronika "verschenkte" eine bessere Platzierung durch einen 12 Minuten-Fehler am ersten Tag, als sie die gelben Linien auf der Karte nicht zuordnen (es waren Harvesterschneisen) konnte. Ganz entspannt ging es für sie mit viel Luft nach vorn und hinten als dritte in den Jagdstart.
Sehr beeindruckend war auch die Vorstellung unserer relativen OL-"Frischlinge" Antje und Silke in dem sehr detailreichen Gelände. Sie kamen ohne größeren Fehler gut zurecht und konnten sich einen Platz im Mittelfeld sichern.
 
 
Ergebnisse (USC Magdeburg)
Name Kategorie Etappe 1 Etappe 2 Etappe 3 Gesamt
Antje Enoch D 19- AK (13) 7 4 5  4
Nadine Enoch D 40- (18) Bronze Gold 4 Bronze
Veronika Lange D 55- (26) 4 Gold Silber Bronze
Hannelore Laugwitz D 70- (5) o.W. 5 n.a. o.W.
Silke Schlüter Direkt MS (37) 16 19 14 11
Jürgen Kohler H 50- (54) 19 31 o.W. o.W.
Friedemann Laugwitz H 70- (22) 19 19 n.a. o.W.
Peter Wichmann H 75- (10) Silber Silber  Silber  Silber 

ErgebnisseBilder des Post SV DresdenBilder des USV TU Dresden