Textgröße

Der 21. Hallesche OL - verbunden mit der Landesmeisterschaft im Mittel-OL - lud an den Petersberg ein - und 11 Orientierer des USC gingen an den Start.

Nach dem 14. Halleschen OL 2009 hatte ich mir geschworen "Nie wieder Petersberg", denn Dickichte, Dornen und Brennessel waren echte Laufhindernisse, so dass man immer wieder versuchen musste, Wegvarianten zu finden...

Bei den mageren Wettkampfangeboten in unserem Bundesland und deutschlandweit, stand also in diesem Jahr der Petersberg wieder in meinem Programm!

Der kleine Ortsteil Drehlitz der Gemeinde Petersberg war den Halleschen Veranstaltern ein lobenswerter Partner, denn die Feuerwehr stellte ihr Gerätehaus zur Verfügung (die Löschfahrzeuge standen natürlich vor dem Haus in Alarmbereitschaft!) und bot nach dem Lauf Grillwürste an.

Der Weg von knapp 1km zum Start durch goldgelbe Rapsfelder reichte zum "warmlaufen", denn die Hitze zur Nullstartzeit 11 Uhr war schon erschreckend hoch!! Da konnte man (ich) Wald nur auf Kühlung hoffen...! Der Weg zu den ersten Posten der einzelnen Klassen war dann aber mit einem mächtigen Anstieg schon kräftezehrend und schweißtreibend - und begann für mich mit der ersten "Sucheinlage" im Dickicht am 1. Posten - ich war gewarnt! Also wieder möglichst viele Wegvarianten wählen und sichere Abgänge finden.... Das ging meistens gut, aber an Posten 4 wollte sich mir trotz mehrmaligen Anlaufens von super-sicheren Ausgangspunkten der Posten unter einer kleinen Felswand nicht zeigen... So hatte wohl unterwegs jeder seine Suchzeiten, machte seine Erfahrungen mit den Dornengestrüppen und beim Durchqueren hüfthoher Brennesselfelder (vielleicht hatten es die letzten Starter durch Trampelpfade da schon besser...).

Bahnleger Ralf Büchner hatte insgesamt interessante Bahnen in das Mini-Gelände "gezaubert" und hätte im zeitigeren Frühjahr den Läufern in den Dickichten sicher "mehr Durchblick" gewährleistet. 12 Posten auf 2,0 km Bahnlänge zwangen auf meiner Bahn bei variierenden Abständen zwischen 80 m und 200 m zu ständiger Konzentration; an "blindes Rennen" war nicht zu denken! Die Teeausgabe am Ziel war mir noch nie so willkommen wie heute!

Danke den fleißigen Veranstaltern für die Organisation und die traditionell gute kulinarische Betreuung (Renate Schrei in Aktion!) - und für das Bemühen, vor einer Rest-Kulisse noch alle Landesmeister und Platzierten zu ehren!

Ergebnisse Damen (USC Magdeburg)
Name Klasse Platz LM*
Ulrike Hursie D 50- Gold 

*) Platzierung in der Landesmeisterschaftswertung

Ergebnisse (Kategorien)Ergebnisse (SI)

karte 21 hallescher OL k

volksstimme_logo

Ergebnisse Herren (USC Magdeburg)
Name Klasse Platz LM*
Jonas Hursie H 21- AL Silber
Lukas Hursie H 21- AL Bronze
Hermann Schrader H 45- Gold
Jürgen Kohler H 50-  Gold
Carsten Behling H 50- Silber
Andreas Harm H 50- 4
Uwe Böhning H 55- Silber
Ingo Hursie H 55- Bronze
Rainer Enoch H 65- Gold
Peter Wichmann H 75- Gold