Textgröße

Groß Schönebeck in der Schorfheide war gastgebende Gemeinde für die Deutschen Bestenkämpfe über die ultralange Distanz - ein Ort - wie für uns die Gemeinde Wieglitz - mit gastfreundlichen Einwohnern und einer guten Betreuung auf der Wiese des WKZ. Außerdem weist Groß Schönebeck einen sehr gepflegten historischen Ortskern und ein wunderschönes Jagschloss auf!

Die Wettkämpfe am Sonnabend und am Sonntag fanden in einem ehemals militärisch genutzten Waldgebiet statt, das mit vielen Gruben und früheren Schützengräben gespickt war - und natürlich mit unglaublich viel Unterholz wie bei unserem Lauf in Wieglitz.

Bernd Wollenberg vom veranstaltenden TSC Berlin hatte die Karte vor 2 Jahren aufgenommen und wohl punktuell für dieses Jahr überarbeitet - sichtbar durch die vielen neu aufgenommenen Wurzelstöcke nach den Herbststürmen!
Die Diskussionen nach dem Mittel-OL am Sonnabend zeigten jedoch unter den Läufern hauptsächlich große Unzufriedenheit mit dem dargestellten Höhenprofil und der damit verbundenen ungenauen Postenlage. Außerdem klagten viele Orientierer über den ausgeprägten "Rechtsdrall" bei Kompassquergängen - übrigens auch bei mir, so dass ich am Sonntag einen anderen Kompass verwendet habe (!!). [Lag es daran, dass die Nordlinien nicht nach Magnetisch-Nord sondern nach Gitter-Nord ausgerichtet waren --- so die Diskussionsmeinung einiger "alter Hasen" ???] Hauptproblem am Sonnabend waren jedoch einige "vergrabene" Posten in Löchern oder Schützengräben oder von Erdhügeln zerfallener Wurzelstöcke , die obendrein im dichten Dickicht lagen wie mein Posten 9, wo in der Karte kein "grün" eingetragen war... Gesucht haben dort alle Läufer meiner Altersklasse und viele andere...; dafür war Posten 10 dann ein "Kinderposten" an einer Zaunecke...

Aber bei der Mitteldistanz ging es noch um nichts und es war eine sehr gute Einstimmung für den Folgetag, um auf jeden Fall mit Vorsicht und Bedacht zu Werke zu gehen.
Bei der Kartenentnahme am Start machte die Bahn von Bernd Wollenberg einen guten Eindruck mit stark wechselnden Postenabständen zwischen sehr kurz und sehr lang (für die jüngeren Altersklassen sogar mit Kartenwechsel), so dass ich für mich recht optimistisch in den Lauf gegangen bin. Aber es gab auch auf dieser Bahn wieder Postenstandorte, die im Ziel zu Diskussionen führten. Ein harmloses Beispiel: An meinem Posten 12 sollte mich ein Denkmal erwarten - und das war auch in der Postenbeschreibung so ausgewiesen -, aber "nichts da", es flatterte dort im Dickicht das Vereinsbanner vom TSC... Ein Denkmal konnte es in diesem Dickicht schon ewig nicht mehr geben! ...und dann gab es die neu "erfundenen" Symbole des Veranstalters für die Postenbeschreibung, die wir uns vor dem Start erst erklären lassen mussten...

Insgesamt jedoch eine gelungene Veranstaltung mit anschließender Siegerehrung für die "Besten" der ultralangen Distanz, wobei die Sonne wesentlich zur guten Stimmung auf der WKZ-Wiese beigetragen hat!! Im Wettkampf auf der langen Bahn überraschten mich allerdings 2 kurze Regenschauer, aber das war willkommene Abkühlung bei diesem Sommerwetter.

Trotz alledem ein Dankeschön an die Veranstalter des TSC Berlin, denn viele der fleißigen Helfer der Gruppe um Bernd Wollenberg hatten wohl erstmals so richtigen Kontakt zur großen Schar der Orientierungsläufer und Manches im Org.-Büro ging noch recht holperig voran!

Ergebnisse BRL Mittel-OL am 28.04.2018
(USC Magdeburg)
Name Klasse Platz
Veronika Lange D 60- (9) Gold
Peter Wichmann H 75- (7) Bronze

Ergebnisse BRL-Mittel-OL

Ergebnisse BRL-Mittel-OL (SI)

Ergebnisse DBK Ultralang-OL am 29.04.2018
(USC Magdeburg)
Name Klasse Platz
Veronika Lange D 60- (8) Silber
Peter Wichmann H 75- (8) Bronze

Ergebnisse DBK Ultralang-OL

Ergebnisse DBK Ultralang-OL (SI)