Textgröße

Am vergangenen sommerlich-wechselhaften Sonntag erlebten 70 Starter aus 21 Vereinen den neunten Wertungslauf der Deutschen Park Tour 2016 im urbanen Gebiet von Magdeburg.
parktour logoDas Wettkampfzentrum befand sich in dem neusanierten Sportlerheim des VFB Ottersleben e.V. und bot den Läufern bestmögliche Bedingungen für Leib und Seele vor, zwischen und nach den Läufen.
Während der 1.Lauf die Wettkämpfer durch den alten Kern von Ottersleben mit dem rustikalen Charme führte, ging es im 2.Lauf in eine der neuen großen Siedlungen dem sogenannten Birnengarten. Dies war für die Läufer ein besonderer Eindruck zwischen alter und neuer Gestaltung.
Mit insgesamt 86 Postenstandorten konnten die 7 Bahnen für die Starter abwechslungsreich gestaltet werden. Bekanntlich gibt es für einen OL nie eine Generalprobe, so dass auf Grund einer sehr optimistischen Zeitplanung der Postenumsetzung zum Startbeginn des 2.Laufes es zu kleinen Turbulenzen kam. Diese hatten jedoch keine Auswirkungen auf den erfolgreichen Abschluss des Doppelsprints.
Bis auf die unbesetzte Klasse D-18 konnten Sieger aus 10 Vereinen geehrt werden. Die stärkste Besetzung war in der H45- mit 14 Startern zu verzeichnen, welche Henry Jobst mit den zwei schnellsten Läufen für sich entschied.
Im Großen und Ganzen war es eine gelungener Doppelsprint und wir bedanken uns bei allen die den Weg nach Magdeburg gefunden haben und bei allen die diesen Wettkampf mitgestaltet haben.
 
Allen erfolgreichen Teilnehmern beste Glückwünsche.
Ergebnisse Damen (USC Magdeburg)
Name Klasse Platz Platz LM*
Julia Schley D -10 (7) Silber Gold
Nina August D -10 (7) 6 Silber
Julia Mandel D -14 (2) Gold Gold
Maggie Niemann D -14 (2) o.W.  
Antje Enoch D 19- (4) Bronze Gold
Nadine Enoch D 35- (4) o.W.  
Emily Schmidt DirML (3) Gold  

*) Platzierung in der Landesmeisterschaftswertung

Wettkampfdetails

Ergebnisse Herren (USC Magdeburg)
Name Klasse Platz Platz LM*
Johannes Schley H -10 (3) Gold Gold
Fabian Becker H -10 (3) Bronze Silber
Sven Behling H -18 (3) Gold Gold
Tobias Rath H -18 (3) Silber Silber
Sascha Becker H 35- (9) 9 Bronze
Carsten Behling H 45- (14) Silber Gold
Frank Hursie H 45- (14) 10 4
Hermann Schrader H 45- (14) 11 5
Christian Mandel H 45- (14) 13 7
Friedemann Laugwitz H 65- (6) 6 Bronze