Jürgen hatte mit seiner Feststellung "...aber als Sachsen-Anhalter muß man für einen OL an einem Wochenende über die Landesgrenzen schauen bzw. fahren, ..." völlig recht! Aber man muss eben fahren wollen!

Rundum gab es Lob für die Karte und die Bahnen. Also Dank an den Veranstalter, der allerdings mit der Anzahl der Teilnehmer keinen Gewinn für den Verein erwirtschaften konnte! Die "Ehrenamtler" wollten etwas für den OL tun!!!
Nach vielen Corona-Abstand-Gesprächen auf der Wettkampfwiese fanden sich dann obendrein noch Sportfreunde zusammen, um zur benachbarten Gedenkstätte Sachsenhausen zu wandern und derer zu gedenken, die durch Rassen- und Religionshass im Nationalsozialismus ermordet wurden.!! Gerade für die jüngere Generation eine wertvolle Mahnung! Es war ein würdiger Abschluss meiner Wettkampfreise!

Am 21.November 2020 wartet in den Potsdamer Ravensbergen der Teufelssee-OL als nächster O-Lauf "in der Nähe" auf uns - vielleicht sind dann auch die Wanderer wieder dabei?!

ErgebnisseErgebnisse mit Zwischenzeiten