Eigentlich hatten die Bad Harzburger Veranstalter ein langes OL-Wochenende geplant. Aber Corona und dadurch untersagte Übernachtungen führten zu einer "Entzerrung" der Veranstaltung. So fand bereits am vergangenen Wochenende ein Mittel-OL auf der gleichen Karte mit gleichem Start- und Zielgebiet statt - und wie mehrere niedersächsische Teilnehmer berichteten, gab es heute sogar Postenstandorte aus der Vorwoche.

Der Weg zum heutigen Start oben auf der Höhe machte den Läufern konditionell schon deutlich, was sie im Wettkampf erwartete. Und diese Langdistanz wurde für uns Flachländer wirklich anspruchsvoll! Da musste man immer wieder entscheiden: Höhe nehmen oder isohypsen-nahe Wege
nutzen, um die Höhen annähernd zu umgehen...

Die Posten hingen nicht immer so ganz einfach, und beim Bruchholz-Gestolpere ließ sich so mancher Kompasslauf nicht konsequent ausführen und man konnte den Postenstandort schnell verfehlen... Trotz des Abstandsgebotes gab es deshalb an vielen Posten "Suchgemeinschaften". Alle 8 Starter des USC kamen jedoch ohne Fehlstempel ins Ziel und belegten hauptsächlich Plätze im Mittelfeld ihrer Startklassen. Nach dieser langen "Wettkampf-Abstinenz" ein durchaus achtbares Ergebnis!


Ergebnisse Damen (USC Magdeburg)
Name Klasse Platz
Sabine Behling D 19K (17) 8
Silke Schlüter D 19K (17) 9
Kerstin Mandel D 45- (18) 10
Veronika Lange D 55- (13) 4
Ergebnisse Herren (USC Magdeburg)
Name Klasse Platz
Carsten Behling H 19K (10) 8
Hermann Schrader H 45- (20) 14
Jürgen Kohler H 55- (15) 7
Peter Wichmann H 75- (9) 6