Genau 16 Wochen sind seit meinem letzten "richtigen" OL in Wildenbruch ins Land gegangen - und da hat nun das Kaulsdorfer OL-Team um Gerhard Brettschneider zum Dubrow-OL nach Heidesee eingeladen. Viele Veranstalter haben während der Corona-Zeit ihre Läufe abgesagt, aber die Berliner hatten den festen Willen, ihr "Ding durchzuziehen".

Die neuen Verhaltensregeln zur Durchführung von Orientierungswettkämpfen kamen noch rechtzeitig, und die Teilnehmerbeschränkung auf 150 Starter haben die Berliner geschickt umgangen... Und so wurde im Vorstartbereich und unmittelbar am Start auf Abstand geachtet und vor der Kartenaufnahme mussten die Hände desinfiziert sein. Und auch unterwegs an den Postenstandorten zeigten die Läufer Disziplin - und es wurde gewartet, bis der davor angelaufene Wettkämpfer die Station verlassen hatte - allerdings gab es zuvor gelegentlich heftige Sprints, wer zuerst die Station erreicht.... Von der letzten Station war jeweils freier Zieleinlauf, so dass es keine Kontakte auf der Zielpflichtstrecke gab - und nach dem Zieleinlauf war sofortige Händedesinfektion gefordert - Doktor Lemnitzer hat am Ziel darüber gewacht.  Rudelbildung und geistiger Austausch unterwegs waren obendrein untersagt (steht ja ohnehin so im Regelwerk!)!  Ich denke, dass sich im Interesse der Fortführung unserer OL-Wettkämpfe alle daran gehalten haben!

Das Gelände zwischen Frauensee und Huschtesee ist vielen Startern unserer USC-Abteilung gut bekannt, denn schon seit mindestens 1971 trugen die DHfK und die Berliner dort auf einer der ersten Farbkarten ihre Wettkämpfe aus - und in den letzten Jahren waren wir regelmäßig dort. Der Wald ist meistens sehr offen, aber der Boden ist moosweich und mit viel Bruchholz bestückt, so dass man immer die Beine heben musste. Da war mein Lauftempo Mittelmaß. Aber: es gab auf meiner kurzen Bahn kaum Wegeangebote, so dass der Kompass wichtigstes Utensil war. Nur zwischen P7 und P8 nutzte der Kompass im Dickicht-Gewühl wenig und der geplante kurze Quergang war nicht zu realisieren...

Und die Platzierung im Ziel?? Eine Schnellwertung gab es nicht, Laufzeitausdrucke ebenfalls nicht - also wusste niemand so genau, wie erfolgreich er war und es gab wie immer viel zu diskutieren...! Aber bei allen Gesprächen, die ich geführt habe, kam das Glücksgefühl durch:  endlich wieder "richtiger" OL!

Nun warten die Sachsen und die Niedersachsen mit den nächsten OL-Veranstaltungen...


 Ergebnisse  Ergebnisse mit Zwischenzeiten